Header HR Trends 2021

HR-TRENDS 2021: DIESE ENTWICKLUNGEN SOLLTEST DU AM SCHIRM HABEN (TEIL 2)

07. Jänner 2021

Was hat das Krisenjahr im HR-Bereich verändert und was folgt nun? Welche Megatrends werden wir 2021 als Realität erleben? Lese hier Teil 2 unserer Prognose, wie sich die Arbeitswelt im neuen Jahr entwickeln wird. Teil 1 der HR-Trends 2021 findest du hier.

#7 Beeinflussen statt vorschreiben

Anstatt den Mitarbeitenden strikte Regeln vorzuschreiben, geht der Trend immer mehr in Richtung „sanftes Hinstupsen“ zu gewünschtem Verhalten. So können Entscheidungen für kleine und große Handlungen beispielsweise durch Architektur psychologisch beeinflusst werden. In offenen Büroräumen etwa werden Arbeitsstationen mit schwarzem Teppich eingekreist, denn Menschen tendieren dazu, nicht auf schwarz zu steigen. Was architektonisch funktioniert, geht auch in anderen HR-Bereichen. „Nudging“ ist der englische Begriff dafür und meint die positive Verstärkung von gewünschtem Verhalten und indirekte Vorschläge.

#8  Benutzerhandbuch von sich selbst

Das Individuum will und darf in der Arbeit authentisch sein, damit die eigenen Kräfte statt in Schauspielerei in die persönlichen Stärken investiert werden können. Was dabei helfen kann? Ein Benutzerhandbuch von sich selbst zur Verfügung zu stellen – leicht erstellt auf Websites wie zum Beispiel personaluserguide.com.

Vorteile:

  • Gemeinsamen Bezugspunkt schaffen: Glasklare Erwartungen
  • Zeit sparen und schneller zu reichhaltigen, effizienten Diskussionen kommen
  • Zeigen, was man für Vertrauensaufbau braucht
  • Authentisch und vorhersehbar für TeamkollegInnen sein

#9 Digitales Tracking

Ein alter Management-Zugang wurde – möglicherweise gestützt durch die Unsicherheiten aufgrund der Corona-Krise – wieder aktuell: die Optimierung von Personalmanagement durch technische Kontrolle. Online-Tracking-Tools versprechen Führungskräften bessere Kontrolle über die MitarbeiterInnen, wenn beispielsweise deren Bildschirmaktivität aufgezeichnet wird. Damit wollen ManagerInnen oft auch die komplexere Aufgabe, ihre Teams wirklich zu motivieren und Engagement zu wecken, umgehen. 

It may be easier to ignore people, but we’re still here. It matters greatly to consider our needs and interests, and effective leaders have to take that into account.
– Peter Cappelli, Harvard Business Review

Langfristiger Verzicht auf das Commitment der MitarbeiterInnen als langfristiger Trend? Hier zahlt sich ein Blick in die Geschichte der Arbeit wohl aus, um Fehler nicht zu wiederholen: https://hbr.org/2020/09/stop-overengineering-people-management

#10 Virtual Reality

Mit dem digitalen Wandel gewinnt auch der Einsatz von Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) an Bedeutung. Die Möglichkeiten im Personalbereich sind vielfältig: Employer Branding, Kandidatenauswahl, Onboarding, Trainings oder virtuelle Meetings. Mit Oculus und Co. wird das Tool-Portfolio zukünftig ergänzt.

#11 Auf Stärken von Führungskräften fokussieren

Von Führungskräften wird heutzutage viel erwartet: Sie sollen – so scheint der breite Konsens zu sein – ausgeglichene, entscheidungsstarke und gleichzeitig harmonisierende Coaches sein. Eine Organisation voller perfekter „Coach-ChefInnen“ gibt aber es nicht. Auch hier lohnt es sich also, ganz bewusst auf die Stärken der jeweiligen Person zu fokussieren: Wenn jemand ein herausragendes Talent dazu hat, Feedback zu geben, sollte sie oder er immer wieder dafür eingesetzt werden. Das Gleiche gilt für jemanden, der ein gutes Gespür für Recruiting-Entscheidungen hat. 

#12 Offene & digitale Kommunikation

Eine Entwicklung ist 2021 nicht mehr wegzudenken: dem Team schnelle, digitale und zielgerichtete Kommunikationskanäle zur Verfügung zu stellen. Wer auch online offen und klar kommunizieren kann, ist unbestritten im Vorteil.

Bei Veränderungen wie Krisen oder der Umstellung auf Home-Office ist es besonders wertvoll, regelmäßig Feedback vom Team zu bekommen. Was funktioniert gut und wo kann man die Arbeitssituation noch weiter verbessern? TeamEcho hilft dabei, Mitarbeiterfeedback digital und in Echtzeit zu ermöglichen. Lies hier, wie TeamEcho auch in unsicheren Zeiten Sicherheit für Ihr Team schafft.